Living

Lebensraum neu definieren. "Wohn und Lifestyle" - Freude am Schönen verspüren.

DANIEL FILSER übersetzt abstrakte Ideen in eine visuelle Sprache. Dazu gehört auch Platz lassen für Leerraum, kreative- und individuelle Gestaltung.

 

Ob wir uns wohlfühlen oder nicht, hängt massgeblich von der Umgebung ab, in der wir uns befinden. Denn alles was uns umgibt, hat eine Wirkung auf uns. Dabei spielen vor allem Farben, Formen, Materialen, Werte und Kultur eine große Rolle. Diese wecken Stimmungen und Emotionen, die sich auf unser Wohlgefühl auswirken.

Handwerkskunst

Ein handwerklich, wertloses Matrerial wie der "verrostete Nagel" erhält einen neuen Rahmen. Eine Flächenarbeit aus nur einem Material. Oft ist die Menge entscheidend, um den Charakter eines Materials zu erkennen. Ganz nach dem Motto "nur gemeinsam lässt sich etwas wirklich spannendes bewirken".

Das Spiel der Erkennbarkeit bis zur Auflösung des Sichtbaren, kombiniert mit der Dreidimensionalität der Tiefe. Hier lässt sich die Flächengestaltung in mehreren Schritten quadratisch aufteilen.

Der Übergang von eckigen Formen in die Rundung des Kranzes mit eckigen Elementen. Der Kranz, die schönste Form der Symbolisierung, lässt sich individuell in einen Lebensraum übertragen. Hierbei steht die quadratische Form der Entstehung mit der ursprünglichen Wirkung des Kreises nicht in Konkurrenz, sondern erziehlt einen gesamtheitlichen Rahmen.

Formen entstehen lassen aus Naturmaterialien, die gewachsene Linien vorgeben.

Das Überkreuzen vieler, gleicher Materialien lässt neue Formen entstehen. Hierbei zählt die Konsequenz sowie die Treue der Anordung zum Werkstoff.